Beitragsordnung

Beitragsordnung – Informationsblatt für Mitglieder 

+++ Aktuell wegen Corona +++

In der Regel müssen Mitgliedsbeiträge für Vereine gezahlt werden, auch wenn der Verein wegen der Corona-Krise keine Aktivitäten anbietet. Der Grund: Mitgliedsbeiträge finanzieren den Verein und sichern dessen fortbestehen. Der Beitrag dient also nach den vereinsrechtlichen Grundsätzen dazu, den Vereinszweck zu verwirklichen, erklärt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Aus diesem Grund besteht jetzt auch kein Minderungs- oder Sonderkündigungsrecht.

Das gilt auch dann, wenn sportliche Veranstaltungen, Kurse oder sonstige Vereinsangebote abgesagt werden. Die Beitragsverpflichtung eines Mitglieds besteht solange, wie seine Mitgliedschaft im Verein andauert, erklären die Experten. Mitglieder könnten ihre Mitgliedschaft lediglich zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen.

+++ Aktuell wegen Corona +++

 

Beitragsordnung des Vereins „1. American Sports-Club Duisburg Dockers 1986 e.V.“

Informationsblatt für Mitglieder 

 

§1 Grundlagen

Bezugnehmend auf den § 21 der Satzung des Vereins beschließt der Gesamtvorstand eine Beitragsordnung.

§2 Beitragspflicht

Alle Vereinsmitglieder sind beitragspflichtig. Von der Beitragspflicht ausgenommen sind a) Ehrenmitglieder und b) Funktionsträger des 1. American Sports-Club Duisburg Dockers 1986 e.V.

§3 Beitragshöhe

  1. Die fälligen Mitgliedsbeiträge richten sich nachfolgender Kategorisierung:

American Football

Flag-Team
8€   pro Monat für minderjährige Mitglieder
10€ pro Monat für volljährige Mitglieder

Cheerleading

20€    pro Monat minderjährige Mitglieder
23€    pro Monat für volljährige Mitglieder

+10€  pro Monat für jedes weitere Familienmitglied bis 18 Jahre

Wrestling

10€    pro Monat minderjährige Mitglieder
15€    pro Monat für volljährige Mitglieder

+8€  pro Monat für jedes weitere Familienmitglied bis 18 Jahre

Nicht Aktive

9 EUR pro Monat Passivmitgliedschaft           

 

Die Rückerstattung des entrichteten Beitrags bei Vereinsaustritt ist nicht möglich.

§4 sonstige Kosten

Mit der Aufnahme in den Verein wird eine einmalige Anmeldegebühr von 20 EUR fällig.

Neben den monatlich zu entrichtenden Mitgliedsbeiträgen kann der Vorstand des Vereins die Erhebung außerordentlicher Umlagen in nicht festgesetzter Höhe zur Finanzierung des Vereins einfordern. Zusätzliche Kosten für Sportart- und Vereinsspezifische Ausrüstung sowie Reisekosten zu Sport- und Trainings Veranstaltungen sind grundsätzlich vom Mitglied zu tragen. Der Mitgliedsbetrag setzt sich aus dem Basistarif derzeit 8 EUR pro Monat (Verwaltung) und dem Abteilungstarif (Abteilungsbeitrag) in der jeweiligen Höhe zusammen.

 

§5 Beitragsentrichtung

Die Beitragsentrichtung erfolgt ausschließlich per SEPA-Lastschriftmandat. Das Mitglied verpflichtet sich, im Zuge des Vereinsbeitritts, dem Verein ein SEPA-Lastschriftmandat zu erteilen. Das Mitglied teilt dem Verein IBAN und SWIFT-Code des Kontos der deutschen Niederlassung eines Kreditinstitutes mit, von dem die Beträge eingezogen werden können.

Für das Einzugsverfahren gilt die bankübliche Widerspruchsfrist.

Das Vereinsmitglied hat dafür Sorge zu tragen, dass für den einzuziehenden Betrag ausreichend Deckung auf dem angegebenen Konto besteht und die korrekte Kontoverbindung dem Verein gemeldet ist.

Bei Rückweisung eines Lastschrifteinzuges wegen mangelnder Deckung des Kontos oder aus sonstigen Gründen, wird eine pauschale Bearbeitungsgebühr von 10,00 € durch den Verein erhoben.

§6 Beitragsfälligkeit

Der Mitgliedsbeitrag wird monatlich und am ersten Werktag des Monats abgebucht. Aufnahmegebühren werden einmalig nach der Anmeldung des Mitglieds abgebucht,

§7 Verzugsfälle

Im Verzugsfall wird der Vorstand für die Anmahnung der Mitgliedsbeiträge beim Vereinsmitglied Mahngebühren erheben. Folgende Mahngebühren fallen bei den entsprechenden Mahnstufen an und addieren sich auf.

Mahnschreiben: 10,00 €

Einschreiben mit Rückschein: 10 €

Der geschäftsführende Vorstand kann das gerichtliche Mahnverfahren einleiten und ein Inkassounternehmen zum Einzug der Forderungen beauftragen. Die entstehenden Kosten aus dem gerichtlichen Mahnverfahren werden in vollem Umfang dem Vereinsmitglied in Rechnung gestellt.

§8 Tarifwechsel

Aktive Mitglieder können auf schriftlichen Antrag auf die passive Mitgliedschaft mit einer Vorlaufzeit von mind. 6 Monaten wechseln. Ein Wechsel von passiv auf aktiv ist zum 1. Des folgenden Monats möglich.

 

Beschluss der Mitgliederversammlung

Der Vorstand

1.ASC Duisburg Dockers 1986 e.V.

Duisburg, den 24.07.2021