Verein

Duisburg Dockers ist ein Sportverein im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Der Verein betreibt die amerikanischen Sportarten American Football, Flag Football, Baseball, Softball, Cheerleading und Wrestling. Der Verein hat auch eine Cheerleading-Gruppe namens Blue Lightnings.

Nach der Gründung im Jahre 1986 nahm das Footballteam der Duisburg Dockers erstmalig im Jahre 1987 den regulären Spielbetrieb in der Oberliga West auf. Nach Aufstieg in die Regionalliga für das Jahr 1991 gelang im Jahre 1992 der Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Nachdem die Dockers 1993 sämtliche Football Spiele verloren, formierte sich das Team 1995 in der Oberliga neu und verblieb dort bis 1997. Obwohl der Aufstieg in die Regionalliga erreicht wurde, zog sich das Team aus dem Spielbetrieb zurück und startete im Jahr 2001 in der Verbandsliga, in der die Duisburg Dockers Meister wurden und in die Oberliga aufstiegen. Im Jahr 2009 fusionierten die Dockers mit den Niederrhein Thunderbirds. 2014 traten die Football Tackle Teams aus dem Verein aus, es verblieb bis heute das Flag Football Team.

Die Dockers waren 2005 Mitorganisatoren des Footballteils der World Games. Das Endspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Schwedische war mit etwa 16.000 Zuschauern die mit Abstand meist besuchte Veranstaltung der World Games.

Geschichte

1986

Mai Gründung des Vereins „DUISBURG DOCKERS“
Oktober Ausrichtung des „Silver Bowls“ (Endspiel der Noname-Teams)

1987

Februar Gründung einer Jugendmannschaft (Rookies)
März Beginn intensiver Pressearbeit, Vereinslogo „DD“
April Mit einem Kader von 60 Spielern in die erste Ligasaison
1. Ligaspiel 1. Sieg 20:14, 1. Heimspiel 2:49 Platz 4 am Saisonende

1988

Januar Football-Demos in Schulen
Mai zweiter Duisburger Verein gegründet „FLAMES“ Dockers und Flames in der gleichen Liga Platz 3 Saisonabschluß
September Gründung des Damen-Teams „Shamrocks“ Jugendfootball-Team wird NRW-Meister

1989

März Ligaverkleinerung
Juni Jugendfootball-Team wieder in den NRW-Play-Offs
August Niederlage in der Relegation gegen Münster Mammuts Mitgliederversammlung. Kompletter neuer Vorstand

1990

März Jugendspieler zu Gast aus den USA
Mai Gründung des Cheerleader-Teams „Dockereens“
Sept. Aufstieg der 1. Mannschaft in die Regionalliga (3. Liga) 180 Mitglieder zählt der Verein.
Oktober Peter Springwald wird Head-Coach 1991 fürs 1. Team

1991

April Rockgruppe „Frantic“ komponiert ein Lied für die Dockers „We Are Dockers„
August Wiederholter Auftritt bei „Sport in Duisburg“
September Dockers: Veranstalter eines Open-Air-Konzerts im Stadion
3.Platz im Ligabetrieb 1. Mannschaft
Oktober Die Dockers sind Ausrichter eines Try-Outs für das NFL-EUROPE Team „Frankfurt Galaxy“

1992

Mai Mitgliederversammlung: die Dockers zählen 260 Mitglieder Gründung der Baseballabteilung
Juni die 1.Mannschaft steigt auf in die 2. Bundesliga Letztes Saisonspiel, höchster Sieg in der bisherigen Vereinsgeschichte 110 : 6 gegen Lokalrivalen „Flames“
„Frankfurt Galaxy“ hält Football-Seminar bei den Dockers ab.

1993

Januar Training in einer Großraumhalle. 60 Spieler im Kader.
September Abstieg aus der 2. Bundesliga
Oktober Fusionsgespräche Dockers/Flames
November Fusion der beiden Duisburger Clubs. Spieler der OB-Orcars und K.L.-Gladiator schließen sich an.

1994

Januar Neuer Head-Coach: Bobby Browder. Trainiert neuformierte 1. Mannschaft. Team spielt unter dem Namen „Lightning“
April 1. Ligaspiel in der Regionalliga, Team muß erst noch zusammenwachsen.
September NFL Europe-Team „Rhein Fire“ hält Try Out bei den Dockers im Schwelgern-Stadion ab.
Oktober Rhein Fire gründet Cheerleader-Team Zwei Mitglieder der Dockers-Cheerleader bei Rhein Fire angenommen

1995

Januar Ligaerweiterung: Oberliga für die Dockers. Neue Saison: 40 Spieler, 5 Trainer
Mai/Juni Schwierige Saison. Team spielt unter Niveau. 4. Platz
Oktober Große Aussprache Trainer/ Spieler/ Vorstand. Team fordert alten Namen „Dockers“

1996

Januar „das Jahr des 10 jährigen Bestehens“ 1.Team wieder mit altem Namen „Dockers“ und neuem Coach: Ralf Zirbes. Kader mit 47 guten Spielern.
September Saison-Abschluß : 1 Punkt fehlt zum Aufstieg. Die von den Dockers betreuten Schulflagfootball-Teams: erreichen die ersten drei Plätze in der NRW-Meisterschaft.
Oktober Aufbau eines Flagfootball-Teams bei den Dockers

1997

Januar Beginn des Saisontraining der 1.Mannschaft in der Halle. Schwache Beteiligung. Trainer Ralf Zirbes hat nur einen kleinen Kader. Team ist sehr gut,schafft den Aufstieg in die 3. Liga (Regionalliga).
Mai 1. Flagfootball-Saison in NRW, Dockers 2. Platz hinter dem Team der Panther
August Erfolgreiches Jahr der von den Dockers betreuten Schulen in Schulflagfootball. NRW-Meister, NRW-Vizemeister, Deutscher Vizemeister, 2. Platz im Euro Bowl
Rücktritt von Holger Lambrecht als 1. Vorsitzender

1998

Januar Außerordentliche Mitgliedsversammlung. Stellv. Vorsitzender übernimmt die Führung des Vereins. Mit Hilfe alter Dockers Mitglieder wird der Verein umstrukturiert.
Ziel: Neuaufbau der Football-Abteilung.
März in dem Jahr nur ein Flagfootball-Ligateam. Team wird ohne Niederlage NRW-Meister.
August Aufbau einer Rookie-Mannschaft (Jugend ab 15 Jahre) Ausreichend Spieler im Kader für die Saison 1999 Coach: H.-D. Heß und Volker Jansen.

1999

Jugend spielt in der Aufbauliga 3. Platz. Flagfootball-Team in einer Spielgemeinschaft mit den Düsseldorf Bulldozern
Dezember Wahl eines neuen Vorstands. Erstmals ein Mitglied der Baseball-Abteilung im Vorstand.

2000

Januar Das Entscheidungsjahr für die Football-Abteilung. Peewee Krause beginnt mit dem Aufbau einer 1.Mannschaft für die Saison 2001.
Erstes Trainig ab August 2000.
April Jugendteam spielt in der Jugendaufbauliga sehr erfolgreich.
Mai Wieder ein Cheerleader-Dance Team bei den Dockers mit 16 Mädchen. 6 Cheerleader der Dockers bei den „PYROMANIACS“ (Rhein Fire Cheerleaderteam) davon 4 bei den Junioren.
Juli Harrald Westemeier wird Headcoach der Dockers
Trainingsstart der 1. Mannschaft doch schon früher !!!! Trainerstab von 3 Trainern beginnt mit den Newcomern, den älteren Spielern sowie einigen Jugendspielern, die in der Saison 2001 in die 1. Mannschaft kommen, mit dem Training.
September Saisonende des Jugendteams 2. Tabellenplatz erreicht.
Okt./Nov. Mehrere öffentliche Auftritte der Cheerleader. u. a. NRW-Sportgala in der Rhein-Ruhr-Halle
November Start des Internet-Auftritts (WWW.DUISBURG-DOCKERS.DE) Voller Trainingsbetrieb unter Flutlicht beim Club Raffelberg. 1. Mannschaft und Jugendteam. Flagfootball: in der Halle
Baseball: Alle Teams trainieren im Winter in Hallen.
Dezember auch 2001 wieder Dockers-Cheerleader bei Rhein Fire

2001

Februar 1. Mannschaft steht, Kader besteht aus 47 Spielern und spielt in der Verbandsliga
März Alle drei Footballteams erhalten die Lizenz für die Saison
Jugendteam in Spielgemeinschaft mit Kamp-Lintfort Auch Flagteam in Spielgemeinschaft mit Kamp-Lintfort.
Saisonstart für alle Teams Mai/Juni
August 1.Mannschaft guter Start in die Rückrunde (1.Tabellenplatz) Jugendteam 2. Tabellenplatz Flagteam zum Saisonschluß 4. TabellenPlatz
Oktober 1. Team wird NRW-Meister in der Verbandsliga mit 18:2 Punkten und steigt in die Oberliga auf.
November Westermeier bleibt Headcoach und beginnt mit dem Hallen-Training für die Saison 2002

2002

Februar Die Dockers stehen ohne Trainer da. Dank der Initiative einiger Spieler rauft sich das Team zusammen und will die Saison mit Spielertrainern durchstehenund wenigstens den Klassenerhalt schaffen. Mit einem unheimlichen Teamgeist steigerte sich das Team von Spiel zu Spiel.
August Saison-Halbzeit Dockers liegen auf dem 2. Tabellenplatz und dürften damit den Klassenerhalt geschafft haben. Gründung eines Damenfootballfootballteams.
Oktober 1. Team: Saisonziel erreicht 4. Platz, punktgleich mit dem Tabellen Dritten.
Jugendteam mit 3. Tabellenplatz am Saisonende
Flagteam 2 Spiele vor Saisonende noch Trainerwechsel
Grund: Trainer hat Team demotiviert.Gleich wieder Neuaufbau mit Trainern aus dem Jugendteam.
Dezember Die erste Mannschaft konnte Peter Springwald als Headcoach gewinnen. Das Beste was den Dockers passieren konnte. Als weitere Coaches Markus Meiersowie den niederländischen Nationalspieler Herman Eisinger, der viele Jahre in Deutschland Football gespielt hat.

2003

Januar Offizieller Trainingsstart, in den Hallen, mit einem Neu-Aufbau der 1: Mannschaft. Saisonziel: Klassenerhalt Ein neues Cheerleaderteam hat sich gegründet.
Mit den Trainerinnen „Julia Reinders“ und „Anke Drosten“ konnten die Dockers zwei erfahrene Rhein Fire-Cheerleader zum Aufbau des Team verpflichten.
Februar Viele Neuzugänge erfahrener und unerfahrener Spieler. Kader wächst bis kurz vor dem Saisonstart, Anfang Mai, auf über 50 Spieler an.
Jugendteams aus Kamp-Lintfort und Duisburg schließen sich zusammen und nennen sich „Jugendteam Niederrhein“ und sind die Jugendabteilung der „Duisburg Dockers“.
1. Footballteam und Jugendteam erhalten vom Verband Spiellizenz. Für Flagfootball kam kein spielfähiges Team zustande. Es fehlten zum Kader noch 8 Spieler
März Die Duisburger Schulflag AGs (mit Rhein Fire) waren dieses Jahr sehr erfolgreich. Alle 3 Teams, die von den Dockers betreuten wurden, haben die Play-Offs erreicht.
Mai Beide Footballtem taten sich zum Saisonstart sehr schwer und konnten keine Siege erringen
Juni Aufbau der Damenmannschaft geht nur schleppend voran. Nur kleines Trainingskader. Viele Abmeldungen.
Juli 1. Mannschaft und Jugendteam können erst nach der Saisonhalbzeit die ersten Siege melden. Beide Teams konnten den Klassenerhalt schaffen und fangen schon nachder
Sommerpause mit kontinuierlichem Training für das Jahr 2004 an.
Das Jugendteam war die jüngste Mannschaft im Ligabetrieb 2003 und hat gegen körperlich stärkere Teams hervorragenden Spiele geliefert. Es ist die Mannschaft der Zukunft.
August Die Baseballabteilung hat ihre Spielzeit noch nicht beendet. Sie haben noch einige Spiele im September und Oktober nachzuholen.
Oktober 4 Spieler der DOCKERS Jugend sind Mitglieder des NRW-Jugendteams und werden um die deutsche Meisterschaft mitkämpfen.

2004

März 1. Footballteam geht in die 2. Saison mit dem Trainergespann Springwald/Maier. Mit einem schwachen Kader und einem schwachen QB Ziel: Klassenerhalt.
September Schlechtes Abschneiden der 1. Mannschaft im Ligabetrieb. Peter Springwald gibt am Saisonschluss seine Trainertätigkeit auf und wird sich nur noch um seine Familie kümmern.
Der Vorstand kann Markus Maier als Headcoach gewinnen. Ziel der Saison 2005 Mittelplatz in der Oberliga, mittelfristiger Aufbau eines spielerisch und technisch guten Football Teams.
November die Duisburg Dockers haben sich im November 2004 von
dem AFJ Team Niederrhein (Jugendabteilung Dockers) getrennt.
November HC Markus Maier geht wie im Vorjahr als Trainer-Praktikant unter Gregg Brandon für 5 Wochen in die USA zum Team Bowling Green.

2005

Januar Beginn mit sofortigem Aufbau einer neuen Jugend. Gründung des „Bambini Flagfootball-Teams“ (7–11 jährige)
1. Mannschaft beginnt mit Wintertraining. Laufend 25 -30 Spieler beim Training.
April Saisonstart und laufende Spielzeit mit hervorragend eingestelltem Team. Vor der Rückrunde Ziel erreicht. 5. Platz zum Saisonende von 10 Teams.
August Wilfried Berlau kommt zu den Dockers. Wird den Vorstand unterstützen und den Bereich Football leiten
September Neustruktuierung des Bereichs Football soll bis Anfang Januar 2006 abgeschlossen sein.
Ende Oktober 12 Mitglieder des Damenfootballteams verlassen die Dockers mit der Begründung der Vorstand würde sie nicht ausreichend fördern.
Der Vorstand kann keine Lizenz für 15 Spielerinnen beantragen, da der Verband für die 1. Bundesliga Damen 30 Pässe fordert
November Auch 2005 war HC Markus Maier wieder bei Bowling Green für 4 Wochen in der Trainercrew tätig.
Dezember Der Verein wird ab Januar 2006 mit der Planung fürs 20 jährige Bestehens des Vereins beginnen.