Softball

Softball ist eine Variante des Baseballs in dem der Ball größer, jedoch keinesfalls weicher ist.

 

Grundregeln:

Zwei Teams mit jeweils neun Spielern stehen sich gegenüber. Eine Mannschaft spielt im Feld (‚Defense‘) und versucht Punkte der Gegner zu verhindern, die andere ist am Schlag (‚Offense‘) und kann die Punkte erzielen. Hat die Defense-Mannschaft es geschafft, drei der Gegner „out“ zu machen, wird gewechselt, das heißt die Defense-Mannschaft geht jetzt an den Schlag und die Offense-Mannschaft muss ins Feld. Ein Spiel besteht normalerweise aus sieben solcher Durchgänge (Innings)

 

Unterschiede zum Baseball:

Bis auf die geringere Größe des Feldes, eine andere Wurftechnik und wenige andere Änderungen gleicht das Spiel dem Baseball. Diese Änderungen sind:

  1. Pitchbewegung: Der Werfer muss den Ball durch einen Unterhandwurf von unterhalb der Hüfte werfen, wobei das Handgelenk nicht weiter vom Körper entfernt sein darf als der Ellbogen.
  2. Spielfeldabmessungen: Die Größe eines Softballspielfeldes ist ungefähr die Hälfte der Größe eines Baseballfeldes:
    Seitenlänge Infield ca. 18 m (Baseball: 27 m)
    Seitenlänge Outfield ca. 65 m (Baseball: 80–100 m)
    Abstand Pitcher–Batter ca. 13 m (Baseball: 18 m).
  3. Ballgröße: Der Softball hat einen Durchmesser von ca. 11,5 cm (Baseball: ca. 7 cm).
  4. Basestealing/Lead: Der Runner darf die Base erst mit dem Pitch verlassen und muss, nachdem der Pitcher im Pitchers Circle den Ball erhalten hat, wieder auf einer Base zum Stehen kommen. Im Slowpitch-Softball (siehe unten) ist kein Base Stealing erlaubt.
  5. Schlägerform: Die Softballschläger sind gewöhnlich etwas dünner und leichter. Die Form der Baseballschläger verläuft konisch, während Softballschläger nach dem Griff flaschenförmig dicker werden und dann gerade weiterlaufen. Außerdem werden grundsätzlich – selbst im professionellen Bereich – keine Holzschläger verwendet.
  6. DP: Ein Designated Player (DP) kann im Gegensatz zum Designated Hitter (DH) für jeden Spieler eingesetzt werden, nicht nur für den Pitcher.
  7. Safety-Base: Es gibt an der ersten Base eine sogenannte Safety-Base, die eine extra Fläche für den Batter-Runner bietet, um Kollisionen zu vermeiden.
  8. Weitere kleine Regelungen, um Baseball als Softball auf das kleinere Feld anzupassen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Softball